DVD in deutscher Fassung im Handel

Kino-Erfolg „Die Prophezeiungen von Celestine“ in deutscher Fassung auf DVD
Bestseller-Verfilmung im Handel erhältlich

Seligenstadt, 18. Dezember 2007 – Die Bestseller-Verfilmung „Die Prophezeiungen von Celestine“ sorgte in den vergangenen Wochen für restlos ausverkaufte Kino-Premieren und -vorstellungen in ganz Deutschland.  Die 12 Millionen Dollar teure Hollywood-Produktion landete am Startwochenende auf Anhieb auf Platz 1 der deutschen Kino-Charts, gemessen an der Besucherzahl pro Filmkopie. Jetzt kommt die DVD der Bestseller-Verfilmung in den Handel –offizieller Verkaufsstart ist Januar 2008. Den Vertrieb der Roman-Verfilmung übernehmen die Ullstein-Buchverlage. Die DVD wird bundesweit im Buchhandel erhältlich sein. Online ist die DVD erhältlich bei Amazon oder im Horizon Shop zu beziehen. In den Hauptrollen der Roman-Verfilmung sind Deutschlands bekannteste Schauspielstars und Hollywood-Exporte Jürgen Prochnow und Thomas Kretschmann zu sehen. Schirmherr des Films „Die Prophezeiungen von Celestine“ in Deutschland ist TV-Moderator Jürgen Fliege.

Der Roman „Die Prophezeiungen von Celestine" war lange Zeit auf Platz 1 der weltweiten Bestsellerlisten – und schrieb Literaturgeschichte. Mit mehr als 20 Millionen verkauften Exemplaren und in über 40 Sprachen übersetzt, entwickelte sich das Werk zu einem Kultbuch und wurde zum international meist verkauften amerikanischen Buch aller Zeiten. Thema ist die Selbsterkenntnis durch die namensgebenden Prophezeiungen. Autor James Redfield lehnte jahrelang Hollywood-Angebote für die Verfilmung ab. 2005 setzte er dann die Verfilmung des Buches nach seinen Vorstellungen in einer aufwendigen Produktion selbst um.

Kinostart übertrifft die Erwartungen

3.025 Besucher am Startwochenende vom 8. bis 11. November 2007

Seligenstadt, 13. November 2007 – Am ersten Wochenende, vom 8. bis 11. November 2007, haben sich 3.025 Kinogäste die Verfilmung des Abenteuerromans auf der großen Leinwand angesehen. „Pro Filmkopie haben wir im Durchschnitt 504 Kinogäste – das ist ein perfekter Start“, freut sich Frank Bieniek, Geschäftsführer der Celestine Deutschland GmbH. Insgesamt 6 Filmkopien kamen bisher zum Einsatz. Der Box-Office-Umsatz liegt bei 26.056,00 €. Seit Kinostart am 8. November 2007 läuft die Bestseller-Verfilmung von „Die Prophezeiungen von Celestine“ deutschlandweit in ausgewählten Kinos. Kinobetreiber erhalten die Filmkopien über die Filmagentur „24 Bilder“.

Gäste umjubeln James Redfield bei Deutschland-Premiere in Frankfurt

Bundesweiter Kino-Start der Hollywood-Produktion am 8. November 2007
(RPK und EPK für Radio- und TV-Sender erhältlich)

Frankfurt, 06. Oktober 2007 – Am Samstagabend feierten 645 Gäste, darunter knapp 100 Medienvertreter und geladene Ehrengäste, die ausverkaufte Deutschland-Premiere von „Die Prophezeiungen von Celestine“. Zum ersten Mal sahen die Zuschauer die Bestseller-Verfilmung auf einer rund 300 Quadratmeter großen Leinwand im größten Saal des Frankfurter CineStar Metropolis Kino.

Schirmherr der Romanverfilmung ist Jürgen Fliege. Auch Star-Autor James Redfield flog aus den USA ein, um die Kinoveranstaltung mitzuerleben. „Ich bin überwältig von den Emotionen, die mir die Fans des Buches hier in Deutschland entgegen bringen“, so Redfield. Deshalb hat der Autor sich viel Zeit genommen, um dem Wunsch jedes einzelnen Besuchers nach einem Autogramm mit persönlicher Widmung nachzukommen. „Wir sind sehr zufrieden mit der Auftaktveranstaltung“, freut sich Frank Bieniek, ebenfalls Geschäftsführer der Celestine Deutschland, die für diese Veranstaltung mit dem Frankfurter Ring kooperierten. „In rund vier Wochen kommt der Film bundesweit in die Kinos“.

Offizieller Kinostart in Deutschland war der 8. November 2007.

Jürgen Fliege übernimmt Schirmherrschaft

Offizieller Kinostart in Deutschland ist der 8. November 2007.

Frankfurt, 28. September 2007 - Pfarrer und TV-Moderator Jürgen Fliege übernimmt die Schirmherrschaft für die Bestseller-Verfilmung von „Die Prophezeiungen von Celestine”. Fliege moderierte mehr als ein Jahrzehnt die gleichnamige Talkshow, die als eines der Markenzeichen der ARD galt. Seit einem Jahr ist Jürgen Fliege wieder auf Sendung – seine Sendungen und werden auf dem digitalen Beratungssender Help-TV und im Rahmen der Programme von einzelnen Ballungsraumsendern wie bwfamily in Baden-Württemberg ausgestrahlt.

„Ich kenne das Buch und habe mir gewünscht, dass dieser Roman verfilmt wird“, erinnert sich Fliege. „Jetzt ist es endlich soweit – die wunderschönen Landschaften und vor allem die Botschaften, die der Film den Menschen mit auf den Weg gibt, machen ihn zu einem besonders wertvollen Film“.

Die ausverkaufte Deutschland-Vorpremiere mit anschließender Pressekonferenz findet am 6. Oktober in Frankfurt in Zusammenarbeit mit dem Frankfurter Ring statt. Star-Autor James Redfield fliegt aus den USA ein, um insgesamt 645 Gästen, Prominenten und Pressevertretern die deutsche Synchronfassung vorzustellen.

Über „Die Prophezeiungen von Celestine“:
Sich den Fügungen im eigenen Leben bewusst werden – so lautet die Kernaussage der Redfield-Novelle. Desillusioniert und zeitweilig orientierungslos steht Hauptfigur John Woodson vor einer dramatischen und einschneidenden Entwicklung in seinem Leben. Durch eine Kette von Zufällen, findet er sich in einem Abenteuer in Peru wieder. Dort macht er sich auf die Suche nach antiken Schriftrollen, den Prophezeiungen von Celestine. Diese Schriften sagen ein neues Erwachen voraus, das eine Umorientierung der Menschheit bewirkt und einen flüchtigen Blick auf eine völlig neue Kultur in der Welt gibt. Anfangs widerwillig und skeptisch geht John mit jedem Schritt und jeder Begegnung einer neuen Erkenntnis für die Menschheit entgegen.